cat-right

Beim Konferenz- und Objektmöbelkauf ist Beratung die halbe Miete

Beim Konferenz- und Objektmöbelkauf ist Beratung die halbe Miete

Repräsentative Räume sind schneller und durchaus auch günstiger einzurichten, als mancher glauben mag. Doch auch hier gilt, fragen Sie einen Experten, dann wird Ihnen geholfen.

Er kann zu einem erfolgreichen Abschluss weit mehr beitragen, als mancher vielleicht denkt. Egal ob sie als Immobilienmakler den Interessenten für ein Objekt zum endgültigen Käufer konvertieren möchten, oder als Finanzberater die unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten, der Ort des Geschehens ist von großer Bedeutung.

Meist ist es ein Büro oder ein Konferenzraum. Schließlich gilt die Faustregel, je höher der die Besitzer wechselnde Geldbetrag, desto weniger sollte man Geschäfte zwischen Tür und Angel abwickeln – gleichwohl der Immobilienmakler dazu natürlich sprichwörtlich in der Lage wäre.

Aber Spaß beiseite, über die Einrichtung eines modernen Konferenzraumes oder Büros sollte sich ein Verkäufer immer Gedanken machen. Und das eigene Büro kann zwar durchaus Charme haben, aber nicht jeder Kunde unterschreibt gerne einen Vertrag und beugt sich dabei über das Lunchpaket des anderen.

Profis um Rat fragen

Wer es professionell angehen möchte, sollte nicht zu skandinavischen Möbelverkäufern gehen und erst recht nicht einfach mal etwas zusammenstellen, was gerade so da ist. Außerdem gibt es natürlich eine ganze Reihe von Anbietern, die sich auf Konferenz- oder Objektmöbel spezialisiert haben. Dort ist neben der passenden Möbelausstattung dann auch das notwendige Know how für eine professionelle Beratung vorhanden.

Farbpsychologie spielt eine wichtige Rolle

Denn falsch machen kann man bei der Einrichtung eines Konferenzraumes durchaus eine ganze Reihe von Dingen. Die Möbel etwa müssen die richtige Form und Farbe haben, das sie zum einen bequem sind, zum anderen aber natürlich nicht zu bequem. Das Thema Farbgestaltung ist überhaupt eines für sich und kann entscheidend dazu beitragen ob den Anwesenden die Augen zu fallen, oder sie allem konzentriert folgen. Farben wirken – als kleiner Tipp für den Anfang, rote Wände sollen tatsächlich dazu führen das der ein oder andere seinen Aggressionen freien (oder zumindest freieren) Lauf lässt.

Enorm wichtig ist natürlich auch das vorhandene Licht. Generell gilt, natürliches Licht ist dem künstlich entstandenen Varianten immer vorzuziehen. Selbst mag man es bewusst oft gar nicht wahrnehmen, aber natürliches Licht ist selbst im Winter heller und wärmer. Der Raum sollte also immer gut belichtet sein, ohne das die Leute freilich Mittag in der prallen Sonne schwitzen müssen.

Bildurheber: stockbroker / 123RF Lizenzfreie Bilder

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.