cat-right

Immobilien-Eigentum verpflichtet … und macht glücklich!

Immobilien-Eigentum verpflichtet … und macht glücklich!

Deutsche stehen auf Wohlstand. Und auf die eigenen vier Wände. Das zumindest schein das Ergebnis einer repräsentativen Studie der Interhyp AG zu sein. Demnach gehöre zu den drei wichtigsten Glücks-Machern neben Gesundheit und Sicherheit im Alter das eigene Heim. Dies sind zumindest die Ergebnisse der Wohntraumstudie 2013 des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung zu der rund 1800 Bundesbürger befragt wurden.

„Glücklich sein“ ist ein Anspruch an das eigene Leben der in Mode gekommen ist. Allenthalben entstehen Glücks-Ratgeber, Büchereien sind voll von Titeln wie „Glücklich sein!“, „Lebensfreude, Vergnügen und Sinn“ oder „Einfach glücklich sein“. Jüngst gab es sogar ein TV-Format des Glücks-Mediziners Eckart von Hirschhausen. Dass Eigentum, insbesondere Immobilien-Eigentum, glücklich mache, das will jetzt eine Studie der Interhyp AG herausgefunden haben. Demnach zählt für Deutsche das Eigentum an den eigenen vier Wänden zu den drei wichtigsten Dingen im Leben. Im Vordergrund stehen gemäß der Umfrage positive Gefühle beim Einzug, Sicherheit sowie der erwartete Wertzuwachs des Eigenheims. Der Glücks-Quotient scheint gemäß der Studie vor allem in München sehr hoch zu sein. Im Vergleich zu Hamburg und Frankfurt mit 40 und Berlin mit 47 Prozent sind in der bayerischen Metropole 50 Prozent Superlativ „sehr glücklich und zufrieden“ mit der Entscheidung für das eigene Heim. Von den befragten Immobilienbesitzern wollten lediglich vier Prozent keine Auskunft geben, drei Prozent bezeichneten sich als eher unzufrieden mit ihrer Kaufentscheidung.

Der Vollständigkeit halber: Interhyp als Auftraggeber der Studie ist ein großer Vermittler für private Baufinanzierungen. man kann von den Buben und Mädels halten was man will. Aber die in jedem Jahr vom Wirtschaftsmagazin „Euro“ verliehene Auszeichnung ‚Bester Baufinanzierer‘ holte nun zum achten Mal in Folge auch 2013 Interhyp.

Achtung Meinung: In diesen Zeiten ist das eigene Heim wirklich eine der fundamentalsten Sicherheiten. Wir gehören sicher zu den Positiven und kennen Unkenrufe nur aus dem Froschteich. Dennoch gilt sicher ist sicher. Wer weiß denn, was der Euro noch wie lange wert ist. Inwieweit Papiere und Schuldtitel noch Validität haben? Da sind die eigenen vier Wände bzw. alles was ich anfassen kann einfach von hoher, subjektiver Wertigkeit.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.